Was wir glauben


Wer wir sind und was wir glauben

Als bibelgläubige Gemeinde gehören wir zur weltweiten Pfingstbewegung. Diese wurde von offizieller Seite vielfach „die am schnellsten wachsende christliche Bewegung unserer Zeit“ genannt. Weltweit zählen zu ihr nach Untersuchungen aus dem Jahre 2007 ca. 600 Millionen Zugehörige, womit sie die größte evangelisch orientierte christliche Bewegung ist.

Kirchengeschichtlich sehen wir uns als Glied in einer Kette gottgegebener geistlicher Bewegungen durch die Jahrhunderte, beginnend mit der Gründung der ersten Gemeinde in Jerusalem am Pfingsttag (Apostelgeschichte Kapitel 2).

Unsere Glaubenslehre ist allein an die Bibel gebunden. Sie hat das evangelische Glaubensbekenntnis zur Grundlage.

Wir wollen Menschen aus Gleichgültigkeit, religiöser Erstarrung, Vereinsamung, selbstzerstörerischer Vergnügungssucht, aus Not und Sünde herausrufen und ihnen den Weg zu einem glücklichen und erfüllten Leben in Jesus Christus weisen. Anhand der Bibel wissen wir, dass die bloße Zugehörigkeit zu einer Kirche, Organisation oder Gemeinschaft keinen Menschen selig macht. Voraussetzung für wahren zeitlichen Segen und ewiges Heil ist nach der Bibel allein der Glaube an Jesus Christus und die Erlösung, verbunden mit dem Gehorsam gegenüber Seinem Wort.

Wir wollen nach dem Vorbild des Neuen Testaments Gemeinde Jesu Christi sein. Die erste Gemeinde in Jerusalem entstand durch das Wirken des Heiligen Geistes in Menschen, die dem Worte Gottes gegenüber gehorsam waren. Auf diese Weise baut Gott heute noch Seine Gemeinde. Gemeinde Jesu Christi ist nach dem Neuen Testament die Gemeinschaft der an Christus Gläubiggewordenen, die durch den Heiligen Geist eine innere Wiedergeburt erlebt haben, wie Jesus in Johannes 3:3 sagt „Ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.“

Wir behaupten von uns nicht, die „allein seligmachende“ Kirche oder Gemeinde zu sein. Vielmehr glauben wir, dass zur Gemeinde Jesu wiedergeborene Menschen aus allen bibelgläubigen Gemeinden und Kirchen gehören.

Jeder Gläubige soll Glied einer biblischen Gemeinde sein, entsprechend Apostelgeschichte 2:41, 42, 47: „Die nun sein Wort annahmen, ließen sich taufen; und an diesem Tage wurden hinzugefügt etwa dreitausend Menschen. Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet. Der Herr aber fügte täglich zur Gemeinde hinzu, die gerettet wurden.“

Wir wollen dem Auftrag Jesu nachkommen und als Seine Zeugen Sein Evangelium verbreiten helfen. Eine biblisch orientierte Kinder- und Jugendarbeit sowie die Pflege biblischen Gemeindelebens gehören mit zur Erfüllung dieses Auftrages. Soweit es möglich ist, sehen wir den Auftrag Gottes auch in sozialer Hilfe zur Linderung von Not und Leid in dieser Welt.